Café-Restaurant Schurli in Ampflwang am Hausruck

Ein Blickfang: Im schönen Reiterdorf Ampflwang abseits der Hauptstraße liegt das auch als Exemplar modernen Hochbaus interessante Café-Restaurant Schurli im Gewerbepark Schindler. Heiß war’s, und darum umso schöner, dass das „Schurli“ auch auf gegen Südwesten angelegten Außenflächen bespielbar ist.

Das junge Schurli-Team, Melanie im Service und Andreas in der Küche, ist sehr freundlich und flott und bemüht sich um einen angenehmen Restaurantbesuch der Gäste.

Auf der sonnenschirmbeschatteten Terrasse haben wir probiert: Ein Wiener Schnitzel mit Petersilienkartoffeln (7,90 Euro), Putensteak auf asiatischem Wokgemüse und Bratkartoffeln (10,70 Euro), Rindertournedos auf Tagiolininestern mit Gorgonzolasauce und Mandelbrokkoli (14,80 Euro), einen Mohr im Hemd, erfrischende Sommerspritzer sowie frisch gezapfte Weißbiere. Die Portionen haben normale Größe, werden prompt serviert, und die Preise sind leistbar kalkuliert.

Zur Krönung einer doch recht umfangreichen Mahlzeit findet man im „Schurli“ neben den gewohnten Schnapserln von Birne, Marille oder Zwetschke auch etwas, das selbst Heuschnupfen-Geplagte wieder mit der Natur versöhnt: Heulikör. Der schmeckt so, wie der Name erwarten lässt: Ein warmer Duft nach trockenem Sommerheu, aufgelöst in mildem Brand. Unbedingt probieren!

Lokalwechsel?

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.