Lehner im Wald in Rutzenmoos

Beinahe in Schlagdistanz zum Golfclub Attersee-Traunsee liegt der Parkplatz dieses Almidylls, von dem aus etwas versteckt zwischen Wald und Wiese der Aufstieg über den schattigen Waldweg beginnt. Wer jetzt im Geist schon Pickel und Seil vor sich sieht: Keine Angst, der Weg ist mit Sandalen ohne Probleme begehbar. Nach etwa 20-minütiger Gehzeit erreicht man die Mostschenke „Lehner im Wald“.

Wenn das Wetter passt, sollte man sich einen Platz im Freien suchen. Der Ausblick bis weit über den Hausruck entschädigt fast alleine schon für die Strapazen des Anstiegs. Nach der kurzen Wanderung schmeckt die Brettljause mit Most im gut besuchten Gastgarten mit den klobigen Holztischen und -bänken umso besser.

Probiert wurde Most pur, Most gespritzt (1,70 Euro) und Most gespritzt mit einem Schuss Hollersaft. Dazu Sulz in Essig und Kürbiskernöl (4,00 Euro), ein Aufstrichteller (4,00 Euro), ein Bratlbrot (3,00 Euro) und eine Brettljause (6,00 Euro). Als Nachspeis gab es mikrowellisierte Pofesen (2,00 Euro).

Der Most schmeckt sehr leicht und muss nicht extra gespritzt werden, das Essen ist gut und die Portionen normal groß. Der knorrig-freundliche Chef bedient selber, ist flott und lässt die Gäste nicht im Trockenen sitzen.

Lokalwechsel?

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.